"Ware-zum-Mann"-Kommissionierung

Bei dem Kommissionier-Prinzip "Ware-zum-Mann" werden die Artikel in automatisierten Regalsystemen (Behälter in Automatischen Kleinteilelagern, Paletten in automatischen Hochregallagern) dynamisch bereitgestellt, von Regalbediengeräten (RBG) entnommen und über Fördertechnik an Entnahme-/ Kommissionierplätze transportiert. Der Kommissionierer entnimmt die durch das Lagerverwaltungssystem (LVS) vorgegebene Artikelmenge aus dem Behälter, der leer oder mit Restmengen gefüllt wieder automatisch in das Lagersystem zurück gefördert wird.

Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten zu kommissionieren - auch hinsichtlich des Automatisierungsgrads. Wir sind dafür da, aus den bewährten Konzepten das passende, d.h. wirtschaftlichste für Sie auszuwählen.

Mit unseren individuell angepassten, ergonomischen Arbeits- und Packplätzen können Sie Ihr Kommissioniersystem optimal ergänzen.

AUF EINEN BLICK: Ware-zu-Mann-Kommissionierung

  • hohe Kommissionierleistung durch Wegfall von Wegzeiten
  • hohes Artikelspektrum
  • geringere Fehleranfälligkeit
  • höhere Investitionskosten
  • weniger Flexibilität durch feste Anzahl von Entnahme-/ Kommissionierplätzen

Um Ihnen die unterschiedlichen WzM-Kommissioniertechniken zu veranschaulichen, stellen wir Ihnen einige anhand von realisierten Anlagen vor:

Hella Fahrzeugkomponenten
  • AKL mit 1 RGB
  • 4 Kommissionierplätze
  • Kommissionierung direkt in Versandkartons
PCS Power Converter Solution
  • AKL mit 1 RBG
  • 2 Kommissionierplätze
  • Kommissionierung direkt in Versandkartons
L+L Lieferservice und Logistik
  • Automatisierte Kommissionieranlage (AKA) für Einzelkartons
  • RBG stellt Kartons auftragsspezifisch in Schächten zusammen
  • Abgabe durch Pusher auf eine Förderstrecke
  • BESONDERHEIT: Maschine kommissioniert
Go to top