WIR ZIEHEN UM

NEUE ANSCHRIFT AB 01.11.2018
 
Unsere neue Anschrift lautet:
 
Förster & Krause GmbH
Clarenbachstraße 2c
42499 Hückeswagen
Tel.: 02192-93 730-0
Fax: 02192-93 730-66
 
Die Anfahrtsbeschreibung finden Sie [hier].
 
Per E-Mail sind wir weiterhin unter den
bestehenden Adressen für Sie erreichbar.

LOG - unser Kundenmagazin

FK-log-news-bestcasestudies-2019F&K LOG
Best cases studies

 

 

 

 

 

F&K LOG 2019
Aktuelle Materialfluss-Lösungen


Die Firma Jokey Plastik ist Hersteller von Kunststoffeimern und –gefäßen für die Lebensmittel-, Pharma- und Chemieindustrie mit mehreren Produktionsstandorten in Europa und weltweit. Innerhalb der Produktion in Wipperfürth sollte eine bestehende Schrumpfanlage für die Transportsicherung der Palette optimaler genutzt werden. D.h. die Temperatur der Maschine sollte nicht nur für 1 Palette hochgefahren werden, sondern es sollte eine entsprechende Staustrecke vor der Maschine installiert werden. Die zusätzliche Aufgabenstellung dieser Staustrecke bestand darin, dass ein Fahrweg für Gabelstapler und Handhubwagen gekreuzt werden musste. Aufgrund der geringen Hallenhöhe gab es keine Möglichkeit dieses mit einer nach oben verlagerten Fördertechnik zu realisieren.

AUF EINEN BLICK

Seit über 40 Jahren produziert Jokey als führender Hersteller Kunststoffverpackungen für die abfüllende Industrie. Die Jokey Gruppe umfasst 13 Produktionsstätten in Deutschland, Frankreich, Polen, Tschechien, Serbien, Weißrussland, Türkei, Algerien, Ägypten und Kanada sowie Vertriebsvertretungen in allen Kontinenten.

Im Werk Wipperfürth wurde der Palettentransport in der Vorzone der Schrumpfverpackungsanlage automatisiert und optimiert.

Anlage Palettenfördersystem

Baujahr 2010

Fördergut Europaletten, Gewicht max. 500kg

Förderleistung 60 Paletten / Stunde

Eingebaute Komponenten Rollenförderer, Drehtisch mit Rollenförderer, Verfahrwagen mit induktiver Stromzuführung

Steuerung Siemens S7-300

Induktive Stromzuführung SEW

Lösung: Transferwagen mit induktiver Stromzuführung

Die Staustrecke ist in einer rechtwinkligen Aufstellung zu der Schrumpfmaschine angeordnet, um so eine höhere Staukapazität zu erreichen. In der kurzen Strecke befindet sich ein Verfahrwagen, der auf Schienen fährt, die unter Flur verlegt wurden, und der durch eine induktive Stromzuführung versorgt wird.

Das kontaktlose Energieübertragungssystem besteht aus einer isolierten Leitung, die in den Boden eingelassen wird und problemlos von Flurförderzeugen überfahren werden kann. An der Unterseite des Verfahrwagens ist ein Stromaufnehmer angebracht, an den die Energie mit hoher Effizienz über einen breiten Luftspalt übertragen wird.

Der Verfahrwagen ist mit einem Scanner ausgerüstet, der erfasst, ob sich eine Person oder ein Stapler auf der Fahrstrecke befindet. Sollte dies der Fall sein, schaltet der Verfahrwagen automatisch ab. Erst wenn die Strecke wieder frei ist, wird der Transport fortgeführt. Der Fahrweg der Gabelstapler wird so optimal überbrückt.

Der Verfahrwagen ist für diese Strecke mit einer Leistung von 60 Paletten pro Stunde ausgelegt. Diese Leistung ist aber abhängig davon wie stark die Staplerstrecke frequentiert ist. Um die Maschine kontinuierlich zu beschicken, befindet sich vor der Schrumpfmaschine eine Staustrecke mit 2 Paletten.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht Innovative Ideen für Paletten-Pufferstrecke

 

NEUSTES VIDEO

film-hella

Automatisches Kleinteilelager (AKL) bei Hella

Go to top
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden Nicht akzeptieren