März 2011

Wachstum mit den Kunden

Steinhaus: Kontinuierliche Zusammenarbeit seit 2000

Mit Steinhaus verbindet Förster & Krause eine langjährige Partnerschaft. Im Jahr 2000 begann das erste gemeinsame Projekt, und seither begleitet der Spezialist für Lager- und Fördertechnik den bekannten „Convenience Food“-Anbieter bei seinem Wachstumskurs.

Die Marke „Steinhaus“ dürfte auch Verbrauchern bekannt sein, die sonst eher ungern zu Convenience Food greifen. Denn Steinhaus produziert mit sehr hohem Qualitätsanspruch aus hochwertigen Zutaten Frisch-Feinkostwaren wie Pasta und Saucen, die einfach lecker sind.

1841 wurde das Familienunternehmen in Remscheid-Lennep als „Metzgerei mit Schankwirtschaft“ gegründet. 1973 bauten die Inhaber ein modernes Fleischwerk für Schinken- und Wurstpezialitäten, die bundesweit verkauft wurden. 1985 war Steinhaus Trendsetter als Pionier der Frisch-Feinkost.

Ein zuverlässiger Partner

Auch abgesehen von diesen „Meilensteinen“ ist das Unternehmen beständig gewachsen und hat in den vergangenen zehn Jahren nochmals erheblich an Marktbedeutung gewonnen.  Förster & Krause begleitet dieses Wachstum seit 2000 und hat sich seitdem mit insgesamt acht Einzelprojekten als zuverlässiger Partner bei der Planung, Installation und Modernisierung der Lager- und Fördertechnik erwiesen.

Die Beziehung begann im Jahr 2000 mit dem Bau einer ganz einfachen Förderstrecke. Das nächste Projekt, im darauffolgenden Jahr, war schon komplexer: Förster & Krause plante und baute ein Einschub- und ein Fließlager für Kunststoffpaletten. Ebenfalls 2001 folgte ein Pufferlager für Leerbehälter, 2003 wurde die Paletten- und Behältertechnik erheblich erweitert.

Große Projekte im Zwei-Jahres-Abstand

Von da an folgten in Zwei-Jahres-Abständen große Projekte wie z.B. die Erweiterung von Behältertransportanlagen, die Lieferung von Wickelanlagen und Fördertechnik für den Beuteltransport und – in zwei Schritten – die Neuorganisation der Tourenbereitstellung.

Bei vielen dieser Projekte wurden vorhandene Komponenten der Förder- und Lagertechnik weiterverwendet bzw. umgebaut. Und es wurden auch innovative Lösungen verwirklicht wie zum Beispiel ein Behälterlager in dem die Behälter platzsparend in Stapeln von je zehn Stück gelagert werden.

Neubau wird 2011 bezogen

Aktuell ist Förster & Krause an der Planung einer Palettentransportanlage beteiligt. Denn das Wachstum bei Steinhaus steht nicht still, und noch 2011 will das Unternehmen einen Neubau für das Fertigwaren- und Kommissionierlager mit Versandbereich beziehen.

Den ersten Auftrag verdankte Förster & Krause sicherlich der räumlichen Nähe: Es ist Firmenpolitik von Steinhaus, nach Möglichkeit mit Firmen aus dem regionalen Umfeld zusammenzuarbeiten. Inzwischen aber ist das Auftragsvolumen diesen Überlegungen entwachsen: Die Verantwortlichen bei Steinhaus geben Ausschreibungen heraus, holen Angebote bei den einschlägigen Anbietern ein, vergleichen  – und entscheiden sich regelmäßig wieder für Förster & Krause. Das lässt nur einen Schluss zu: Die Entscheider bei Steinhaus müssen mit den zahlreichen vorangegangenen gemeinsamen Projekten zufrieden sein.

 

NEUSTES VIDEO

film-hella

Automatisches Kleinteilelager (AKL) bei Hella

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN


Ich habe die Datenschutzhinweise
gelesen und akzeptiere die
Nutzungsbedingungen.
Ja, ich möchte den Newsletter von Förster & Krause per Email erhalten. Ich kann diesen Service in jedem Newsletter abbestellen. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.
Go to top
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden Nicht akzeptieren