Die Firma Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG hat durch Zukauf ihr Sortiment vergrößert. Hierdurch musste die gesamte Kommissionieranlage neu gestaltet werden und es sollte eine beleglose Kommissionierung erfolgen. Parallel zu der neuen Installation wurde auch ein neues ERP-System eingeführt, zu dem eine Schnittstelle zu realisieren war.

AUF EINEN BLICK

MEDICE ist ein in 2./3. Generation familien-geführtes Pharmaunternehmen mit Sitz in Iserlohn. MEDICE beschäftigt über 450 Mitarbeiter, entwickelt und produziert hochwertige Arzneimittel und Medizinprodukte. Mit bekannten Marken ist MEDICE unter den Top 15 der OTC-Anbieter in der Selbstmedikation in der Apotheke: Meditonsin® ist als etablierte Marke führend unter den Erkältungsmitteln, SOVENTOL® für die Behandlung von Hautproblemen, TANNCOMP® für Durchfall.

2008 wurde die Pick-by-light-Anlage installiert und 2013 der Versandbereich mit modernen Packplätzen erweitert.

Anlage Pick-by-light Kommissionieranlage

Baujahr 2008 und 2013

Fördergut Kartonagen in unterschiedlichen Abmessungen, min 300x200x150mm, max. 600x400x320mm, Gewicht min. 1 kg, max. 30 kg

Förderleistung 200 Kartonagen / Stunde

Eingebaute Komponenten Rollenförderer, Schieberollenbahnen, Pusher, Riemenumsetzer, Angetriebene Rollenkurven, S-Elevator, Ergonomische Packarbeitsplätze, Anzeigensysteme an den Lagerplätzen, Automatische Waage, Automatische Kartonverschließer

Steuerung Siemens S7-300 und Materialflussrechner MFR

Lösung: Pick-by-Light Kommissionierung

Zuerst wurde eine Konzeptplanung durchgeführt und danach die Anlage konzipiert. Die Anlage besteht aus 30 Palettenplätzen, 180 Artikelplätzen im Durchlaufregal und 200 Plätzen im Fachbodenregal. Die Paletten- und Durchlaufplätze wurden mit Einzelanzeigen ausgerüstet, im Fachbodenregal wurde eine Zentralanzeige mit Leuchtiode am Lagerplatz installiert. Das ERP-System gibt dem Bediener am I-Punkt vor, welcher Kartontyp zu nehmen ist. Der Kartontyp wird aufgerichtet und erhält einen Barcode. Dieser steuert den Karton durch die Kommissionieranlage. An den entsprechenden Kommissionierplätzen wird der Karton automatisch für die Kommissionierung ausgeschleust. Fertig kommissionierte Aufträge werden an die Förderstrecke zurückgegeben und zum nächsten Kommissionierplatz transportiert. Ist ein Auftrag komplett kommissioniert, wird er über die Hauptförderstrecke zu den Packplätzen gefördert. Vor den Packplätzen erfolgt eine Gewichtskontrolle, die überprüft, ob der Karton fehlerfrei kommissioniert wurde. Fehlerfreie Kartons werden direkt einem der drei Packplätze zugeführt, Kartons mit Fehlern werden auf die NiO-Bahn ausgeschleust und müssen nachkontrolliert werden. Die Kartons werden am Packplatz mit Füllmaterial aufgefüllt und Werbematerial zugelegt. Ist der Auftrag komplett bearbeitet, wird er auf die Versandstrecke abgegeben. Innerhalb der Versandstrecke wird der Karton automatisch verschlossen und in den Versandbereich transportiert.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht Erweiterte Verpackungs- und Versandzone für Medice

Falls Sie das Video auf Ihrem mobilen Endgerät abspielen möchten, klicken Sie bitte hier.

Go to top
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden