Die Firma Bruder Spielwaren hat am Standort Fürth ein neues Zentrallager gebaut. Mit der Fertigstellung dieses Zentrallagers wurden alle Außenläger für Fertigwaren geschlossen. Die gesamte Auftragsabwicklung, die Kommissionierung, die Verpackung und der Versand sollten hier integriert und die einzelnen Bereiche Schmalganglager, Kommissionierlager und Versand über eine Palettenfördertechnik automatisch miteinander verbunden werden.

AUF EINEN BLICK

Die 1926 gegründete BRUDER Spielwaren GmbH & Co. KG ist heute ein führender Hersteller von Kunststoff-Spielfahrzeugen im Maßstab 1:16, die sich durch ihre Funktionalität auszeichnen. In Fürth werden alle Produkte entwickelt, 98% werden auch im eigenen Werk produziert. Inzwischen beliefert Bruder Kunden in rund 70 Ländern.

Das neue Logistikzentrum umfasst ca. 10.000qm Lagerfläche mit ca. 15.000 Palettenstellplätzen. Die verbaute Fördertechnik hat eine Länge von knapp 400m.

Anlage Palettenfördertechnik

Baujahr 2012

Fördergut Europaletten, max. Gewicht 500 kg

Förderleistung 200 Paletten/Stunde

Eingebaute Komponenten Kettenförderer, Rollenhubtisch, Senkrechtförderer, Schwerkraftbahn, Handhubwagen-Aufgabestation, Brandschutztor, Schnelllauftor

Steuerung S7-300, Zielsteuerung über Barcode und Einsatz von 4 Scannern

Lösung: Automatische Palettenfördertechnik für 2-stufige Kommissionierung

Die Fertigware wird aus der Produktion in LKWs angeliefert und im Lager vereinnahmt. Das Lager ist als Schmalganglager mit 17 Regalgassen ausgeführt. Die Bereitstellung der Palette zur Einlagerung erfolgt mittels Schubmaststapler.

Die Auslagerung erfolgt mittels Schmalgangstapler direkt auf die Palettenfördertechnik in einer Höhe von ca. 3,5m. Aus jeder Regalgasse kann die Palette auf die Förderstrecke aufgesetzt werden, die Kreuzungspunkte werden steuerungstechnisch überwacht. Die ausgelagerten Paletten werden dann nach Zielvorgabe durch das LVS-System entweder direkt in den Versandbereich oder in den Kommissionierbereich transportiert. Die Paletten für den Kommissionierbereich werden mittels Deichselstapler von der Fördertechnik abgenommen und in eine 3-geschossige Kommissionieranlage eingelagert. Hier werden die Artikel im Karton beleglos auf Paletten kommissioniert.

Auf jeder Kommissionierebene befindet sich eine Förderstrecke, auf die die fertig kommissionierten Paletten an der Aufgabestation mit Handhubwagen aufgegeben werden können und dem zentralen Senkrechtförderer zugeführt werden. Der Senkrechtförderer verbindet die 4 Kommissionierebenen mit der bestehenden Hauptförderstrecke. Über diese werden die Paletten in den Versandbereich transportiert.

Im Versandbereich werden die Paletten auf 17 Staubahnen nach Vorgabe durch das LVS-System verteilt. Die Paletten werden von den Staubahnen abgenommen und es erfolgt die End-Kommissionierung auf die Auftrags- und Versandpalette.

Die fertigen Paletten werden mit Handhubwagen zu der Verpackungslinie (Palettenfördertechnik mit Wickler) transportiert und hier automatisch gewickelt. Anschließend werden die Paletten in der Versandzone für den Versand bereitgestellt. Die Fertigware wird aus der Produktion in LKWs angeliefert und im Lager vereinnahmt. Das Lager ist als Schmalganglager mit 17 Regalgassen ausgeführt. Die Bereitstellung der Palette zur Einlagerung erfolgt mittels Schubmaststapler.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht Mehrstufige Kommissionierung von Spielwaren

Falls Sie das Video auf Ihrem mobilen Endgerät abspielen möchten, klicken Sie bitte hier.

Go to top
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden Nicht akzeptieren