Die Firma Hella Innenleuchten-Systeme GmbH hatte ein neues Montagezentrum für die automatische Montage von Innenleuchten installiert. Über eine neue Förderstrecke sollte dieses Montagezentrum mit Materialien ver- und entsorgt werden. Hierzu wurde eine neue Behälterfördertechnik installiert mit einer Anbindung an einen Palettierroboter, der die Leerbehälter sowie Deckel der Behälter automatisch palettiert.

AUF EINEN BLICK

Die HELLA Innenleuchten-Systeme GmbH gehört zum HELLA Konzern, einem der weltweit führenden Automobilzulieferunternehmen. Zu den, die das Unternehmen entwickelt und fertigt, gehören hochentwickelte Innenleuchten und ambiente Beleuchtung für diverse Automobilhersteller. Innerhalb des globalen HELLA Netzwerkes nimmt das Wembacher Tochterunternehmen die weltweite Funktion als Kompetenzzentrum für Innenbeleuchtung ein.

Im Stammwerk Wembach/ Schwarzwald produziert das Unternehmen pro Tag rund 120.000 Innenleuchten. Für solche Produktionsmengen benötigt man ein leistungsfähiges Behältermanagement – das gilt auch für die Palettierung von leeren Mehrwegbehältern ihren Deckeln.

Anlage Behälterfördersystem mit Robot-Palettierer, Sonderkonstruktion: Entdeckler

Baujahr 2006 und 2011

Fördergut Kunststoffbehälter
600x400x320mm, Gewicht max. 30 kg und 300x400x200mm, Gewicht max. 20 kg
Euro-Paletten, 1.200x800x600/2.000mm (LxBxH), Gewicht max. 300 kg

Förderleistung ca. 200 Behälter / Schicht, davon ca. 80% große Behälter

Palettierleistung
160 Deckel / Schicht (1 Palette / Schicht)
160 große Behälter / Schicht (7 Paletten / Schicht)
40 kleine Behälter / Schicht (1,5 Paletten / Schicht)

Eingebaute Komponenten Rollenförderer, Staurollenförderer, Riemenumsetzer, Wendestation, Palettierroboter, Schutzeinhausung, Leerpalettenmagazin, Kettenumsetzer, Palettenrollenbahn, Entdeckler

Steuerung Siemens S7-300

Lösung: Automatische Versorgung des Montagezentrums aus dem AKL

Das Montagezentrum, bestehend aus 8 Montagezellen, wird automatisch mit dem Material versorgt. Großvolumige Teile werden direkt an der Montagezelle über Paletten zugeführt und die kleinvolumigen Teile werden über Kunststoffbehälter in den Abmessungen 600 x 400 x 320 mm sowie 300 x 400 x 200 mm zu den Montagezellen gefördert. Drei der Montagezellen sind fest an die Fördertechnik angebunden, werden mit Vollbehältern versorgt und von Leerbehältern entsorgt. Die restlichen Montagezellen werden manuell mit Behältern versorgt, wobei die Behälter an zwei festen Stationen zugeführt werden. Die Leerbehälter werden manuell auf die Rückführstrecke aufgesetzt.

Die vom Montagezentrum angeforderten Behälter werden aus dem bestehenden Kleinteilelager automatisch ausgelagert und über die bestehende Fördertechnik an die neue Fördertechnik „Zuführung Montagezelle“ übergeben. Hierbei erfolgt die Scannung der Behälter, um diese dann zu den Zielorten zu transportieren. Bei den großen Behältern werden die Deckel automatisch von dem Palettierroboter abgenommen und palettiert. Danach wird der Behälter über die Förderstrecke der entsprechenden Montagezelle zugeführt. Bei den drei fest angebundenen Montagezellen werden die Behälter ausgeschleust und aufgestaut. Die für die restlichen Montagezellen vorgesehenen Materialien werden an den zwei festen Standorten auf der Förderstrecke bereitgestellt und manuell entnommen. Die Leerbehälter werden an den fest angebundenen Montagezellen automatisch wieder zurück auf die Rückführstrecke übergeben, bei den restlichen Montagezellen erfolgt dies manuell. Die Behälter werden über die Rückführstrecke dem Palettierroboter zugeführt. Vor der Palettierung werden die Behälter um 180° gedreht, damit die Behälteröffnung nach unten steht und anschließend erfolgt die sortenreine Palettierung der beiden Behälter.

Da die Anzahl der kleinen Behälter sowie das Volumen der Deckel nicht so hoch ist, sind hier feste Palettierplätze zugeordnet und der Palettenwechsel erfolgt manuell. Das Volumen der großen Behälter erfordert einen häufigeren Palettenwechsel. Die Leerpaletten werden über ein Palettenmagazin vereinzelt und dem Palettierplatz zugeführt. Nach der Palettierung werden die Paletten automatisch auf eine Staustrecke abtransportiert. Die Abnahme der fertig palettierten Ware erfolgt am Ende der Staustrecke über Handhubwagen.

Lesen Sie den ausführlichen Berichte AKL per Roboter palettiert und Hella nutzt innovative Fördertechnik mit automatischem „Entdeckler“

 

Go to top
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden