Referenzsuche nach Branchen

Referenzsuche nach Branchen

  • 12/2019 - Kleinteile-Kommissionierung bei Sanitär-Heinze

    Dezember 2019

    Automatisierte Fördertechnik über mehrere Stockwerke

    Sanitaer-Heinze 01

    Der Großhändler Sanitär-Heinze hat seine Firmenzentrale nach Ainring / Oberbayern verlegt und dort einen neuen Standort errichtet. Dabei kommt modernste Förder- und Kommissioniertechnik zum Einsatz. Das Unternehmen, das 32 Standorte betreibt, nutzt automatisierte Horizontal- und Vertikalfördertechnik – unter anderem ein innovatives Umlaufsystem mit Paternoster-Prinzip. Teil des Auftrages war außerdem ein integrierter Materialflussrechner und eine Schnittstelle zum SAP-ERP-System.

  • Geha GmbH

    Die Firma Geha musste aufgrund ihres Umsatzwachstums neue Räumlichkeiten beziehen. In diesen Räumlichkeiten sollte die Kommissionierung optimiert und beleglos ausgeführt werden.

  • Hellmut Springer

    Wenn eine Autowerkstatt ein Ersatz- oder Zubehörteil bestellt, erwartet sie schnellste Lieferung. Dieser Anforderung wird die Hellmut Springer GmbH & Co. KG gerecht, die in Norddeutschland an neun Standorten präsent ist und darüber hinaus mit der gleichen Geschwindigkeit auch Industrieteile und Werkstattzubehör liefert. Die Zentrale in Bremen ist mit Fördertechnik von Förster & Krause ausgestattet.

  • Siepmann

    Aufgrund des Umsatzwachstums wurde bei der Firma Siepmann GmbH der Platz für den Bereich der Kommissionierung und Verpackung erweitert mit einer entsprechenden Stahlbaubühne. Auf dieser Stahlbaubühne wurde ein Teil der Kommissionierung verlegt. Die neu geschaffenen 3 Kommissionierbereiche wurden mit einer entsprechenden Behälterfördertechnik mit dem Verpackungsbereich verbunden.

  • van Eupen Logistik

    Die Retourenlogistik ist ein anspruchsvolles Aufgabenfeld, weil der Anteil an manueller Arbeit sehr hoch und die Möglichkeiten der Automatisierung eingeschränkt sind. Umso wichtiger ist ein optimaler Workflow. Im Auftrag des Logistik-Dienstleisters van Eupen hat Förster & Krause eine Anlage projektiert, die diesen Anforderung gerecht wird.

  • WEMAG A. Ruland

    Die Firma WEMAG hat ihr Lager an dem bestehenden Standort vergrößert. Aufgrund der geringen Fläche musste man die Lagererweiterung auf mehreren Etagen realisieren. Um die Kommissionierung weiterhin optimal zu gestalten wurde eine Förderanlage eingesetzt, welche die Kommissionierbereiche miteinander verbindet und die fertig kommissionierte Ware zum Verpackungsbereich transportiert.

Go to top
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden Nicht akzeptieren